Daten­schutz­er­klä­rung

Diese Daten­schutz­er­klä­rung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­ge­nen Daten (nachfol­gend kurz „Daten“) innerhalb unseres Online­an­ge­bo­tes und der mit ihm verbun­de­nen Webseiten, Funktio­nen und Inhalte sowie externen Online­prä­sen­zen, wie z.B. unser Social Media Profile auf. (nachfol­gend gemeinsam bezeich­net als „Online­an­ge­bot“). Im Hinblick auf die verwen­de­ten Begriff­lich­kei­ten, wie z.B. „Verar­bei­tung“ oder „Verant­wort­li­cher“ verweisen wir auf die Defini­tio­nen im Art. 4 der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO)

Verant­wort­li­cher:
Name/Fa.: Blaumann & Meyer – Sports Techno­lo­gy
Straße Nr.: Roseg­ger­str. 14
PLZ, Ort, Land: 39108, Magdeburg, Deutsch­land
Handelsregister/Nr.: Amtsge­richt Stendal, HRB 23234
Geschäfts­füh­rer: Marcel Blaumann
E-Mailadres­se: info@vmaxpro.de

Arten der verar­bei­te­ten Daten:

– Bestands­da­ten (z.B., Namen, Adressen).
– Kontakt­da­ten (z.B., E-Mail, Telefon­num­mern).
– Inhalts­da­ten (z.B., Textein­ga­ben, Fotogra­fi­en, Videos).
– Vertrags­da­ten (z.B., Vertrags­ge­gen­stand, Laufzeit, Kunden­ka­te­go­rie).
– Zahlungs­da­ten (z.B., Bankver­bin­dung, Zahlungs­his­to­rie).
– Nutzungs­da­ten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffs­zei­ten).
– Meta-/Kommu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B., Geräte-Infor­ma­tio­nen, IP-Adressen).

Verar­bei­tung beson­de­rer Katego­ri­en von Daten (Art. 9 Abs. 1 DSGVO):

Es werden keine beson­de­ren Katego­ri­en von Daten verar­bei­tet.

Katego­ri­en der von der Verar­bei­tung betrof­fe­nen Personen:

– Kunden, Inter­es­sen­ten, Besucher und Nutzer des Online­an­ge­bo­tes, Geschäfts­part­ner.
– Besucher und Nutzer des Online­an­ge­bo­tes.
Nachfol­gend bezeich­nen wir die betrof­fe­nen Personen zusam­men­fas­send auch als „Nutzer“.

Zweck der Verar­bei­tung:

– Zurver­fü­gung­stel­lung des Online­an­ge­bo­tes, seiner Inhalte und Shop-Funktio­nen.
– Erbrin­gung vertrag­li­cher Leistun­gen, Service und Kunden­pfle­ge.
– Beant­wor­tung von Kontakt­an­fra­gen und Kommu­ni­ka­ti­on mit Nutzern.
– Marketing, Werbung und Markt­for­schung.
– Sicher­heits­maß­nah­men

Stand: Mai 2018

1. Verwen­de­te Begriff­lich­kei­ten
1.1. „Perso­nen­be­zo­ge­ne Daten“ sind alle Infor­ma­tio­nen, die sich auf eine identi­fi­zier­te oder identi­fi­zier­ba­re natür­li­che Person (im Folgenden „betrof­fe­ne Person“) beziehen; als identi­fi­zier­bar wird eine natür­li­che Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbe­son­de­re mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnum­mer, zu Stand­ort­da­ten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren beson­de­ren Merkmalen identi­fi­ziert werden kann, die Ausdruck der physi­schen, physio­lo­gi­schen, geneti­schen, psychi­schen, wirtschaft­li­chen, kultu­rel­len oder sozialen Identität dieser natür­li­chen Person sind.

1.2. Verar­bei­tung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automa­ti­sier­ter Verfahren ausge­führ­ten Vorgang oder jede solche Vorgangs­rei­he im Zusam­men­hang mit perso­nen­be­zo­ge­nen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

1.3. Als „Verant­wort­li­cher“ wird die natür­li­che oder juris­ti­sche Person, Behörde, Einrich­tung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­ge­nen Daten entschei­det, bezeich­net.

2.Maßgebliche Rechts­grund­la­gen
Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechts­grund­la­gen unserer Daten­ver­ar­bei­tun­gen mit. Sofern die Rechts­grund­la­ge in der Daten­schutz­er­klä­rung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechts­grund­la­ge für die Einholung von Einwil­li­gun­gen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechts­grund­la­ge für die Verar­bei­tung zur Erfüllung unserer Leistun­gen und Durch­füh­rung vertrag­li­cher Maßnahmen sowie Beant­wor­tung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechts­grund­la­ge für die Verar­bei­tung zur Erfüllung unserer recht­li­chen Verpflich­tun­gen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechts­grund­la­ge für die Verar­bei­tung zur Wahrung unserer berech­tig­ten Inter­es­sen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebens­wich­ti­ge Inter­es­sen der betrof­fe­nen Person oder einer anderen natür­li­chen Person eine Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­ge­ner Daten erfor­der­lich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechts­grund­la­ge.

3. Änderun­gen und Aktua­li­sie­run­gen der Daten­schutz­er­klä­rung
Wir bitten Sie sich regel­mä­ßig über den Inhalt unserer Daten­schutz­er­klä­rung zu infor­mie­ren. Wir passen die Daten­schutz­er­klä­rung an, sobald die Änderun­gen der von uns durch­ge­führ­ten Daten­ver­ar­bei­tun­gen dies erfor­der­lich machen. Wir infor­mie­ren Sie, sobald durch die Änderun­gen eine Mitwir­kungs­hand­lung Ihrer­seits (z.B. Einwil­li­gung) oder eine sonstige indivi­du­el­le Benach­rich­ti­gung erfor­der­lich wird.

4. Sicher­heits­maß­nah­men
4.1. Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berück­sich­ti­gung des Stands der Technik, der Imple­men­tie­rungs­kos­ten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verar­bei­tung sowie der unter­schied­li­chen Eintritts­wahr­schein­lich­keit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freihei­ten natür­li­cher Personen, geeignete techni­sche und organi­sa­to­ri­sche Maßnahmen, um ein dem Risiko angemes­se­nes Schutz­ni­veau zu gewähr­leis­ten; Zu den Maßnahmen gehören insbe­son­de­re die Sicherung der Vertrau­lich­keit, Integri­tät und Verfüg­bar­keit von Daten durch Kontrolle des physi­schen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betref­fen­den Zugriffs, der Eingabe, Weiter­ga­be, der Sicherung der Verfüg­bar­keit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren einge­rich­tet, die eine Wahrneh­mung von Betrof­fe­nen­rech­ten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefähr­dung der Daten gewähr­leis­ten. Ferner berück­sich­ti­gen wir den Schutz perso­nen­be­zo­ge­ner Daten bereits bei der Entwick­lung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entspre­chend dem Prinzip des Daten­schut­zes durch Technik­ge­stal­tung und durch daten­schutz­freund­li­che Vorein­stel­lun­gen berück­sich­tigt (Art. 25 DSGVO).

4.2. Zu den Sicher­heits­maß­nah­men gehört insbe­son­de­re die verschlüs­sel­te Übertra­gung von Daten zwischen Ihrem Browser und unserem Server.

5. Offen­le­gung und Übermitt­lung von Daten
5.1. Sofern wir im Rahmen unserer Verar­bei­tung Daten gegenüber anderen Personen und Unter­neh­men (Auftrags­ver­ar­bei­tern oder Dritten) offen­ba­ren, sie an diese übermit­teln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetz­li­chen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermitt­lung der Daten an Dritte, wie an Zahlungs­dienst­leis­ter, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertrags­er­fül­lung erfor­der­lich ist), Sie einge­wil­ligt haben, eine recht­li­che Verpflich­tung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen (z.B. beim Einsatz von Beauf­trag­ten, Hosting­an­bie­tern, Steuer-, Wirtschafts- und Rechts­be­ra­tern, Kunden­pfle­ge-, Buchfüh­rungs-, Abrech­nungs- und ähnlichen Diensten, die uns eine effizi­en­te und effektive Erfüllung unserer Vertrags­pflich­ten, Verwal­tungs­auf­ga­ben und Pflichten erlauben).

5.2. Sofern wir Dritte mit der Verar­bei­tung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftrags­ver­ar­bei­tungs­ver­tra­ges“ beauf­tra­gen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

6. Übermitt­lun­gen in Dritt­län­der
Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäi­schen Union (EU) oder des Europäi­schen Wirtschafts­raums (EWR)) verar­bei­ten oder dies im Rahmen der Inanspruch­nah­me von Diensten Dritter oder Offen­le­gung, bzw. Übermitt­lung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwil­li­gung, aufgrund einer recht­li­chen Verpflich­tung oder auf Grundlage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen geschieht. Vorbe­halt­lich gesetz­li­cher oder vertrag­li­cher Erlaub­nis­se, verar­bei­ten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der beson­de­ren Voraus­set­zun­gen der Art. 44 ff. DSGVO verar­bei­ten. D.h. die Verar­bei­tung erfolgt z.B. auf Grundlage beson­de­rer Garantien, wie der offiziell anerkann­ten Feststel­lung eines der EU entspre­chen­den Daten­schutz­ni­veaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkann­ter spezi­el­ler vertrag­li­cher Verpflich­tun­gen (so genannte „Standard­ver­trags­klau­seln“).

7. Rechte der betrof­fe­nen Personen
7.1. Sie haben das Recht, eine Bestä­ti­gung darüber zu verlangen, ob betref­fen­de Daten verar­bei­tet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Infor­ma­tio­nen und Kopie der Daten entspre­chend Art. 15 DSGVO.

7.2. Sie haben entspre­chend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervoll­stän­di­gung der Sie betref­fen­den Daten oder die Berich­ti­gung der Sie betref­fen­den unrich­ti­gen Daten zu verlangen.

7.3. Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betref­fen­de Daten unver­züg­lich gelöscht werden, bzw. alter­na­tiv nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschrän­kung der Verar­bei­tung der Daten zu verlangen.

7.4. Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betref­fen­den Daten, die Sie uns bereit­ge­stellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermitt­lung an andere Verant­wort­li­che zu fordern.

7.5. Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwer­de bei der zustän­di­gen Aufsichts­be­hör­de einzu­rei­chen.

8. Wider­rufs­recht
Sie haben das Recht, erteilte Einwil­li­gun­gen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu wider­ru­fen.

9. Wider­spruchs­recht
Sie können der künftigen Verar­bei­tung der Sie betref­fen­den Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit wider­spre­chen. Der Wider­spruch kann insbe­son­de­re gegen die Verar­bei­tung für Zwecke der Direkt­wer­bung erfolgen.

10. Cookies und Wider­spruchs­recht bei Direkt­wer­bung
10.1. Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeich­net, die auf Rechnern der Nutzer gespei­chert werden. Innerhalb der Cookies können unter­schied­li­che Angaben gespei­chert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespei­chert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Online­an­ge­bo­tes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transi­en­te Cookies“, werden Cookies bezeich­net, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Online­an­ge­bot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Waren­korbs in einem Online­shop oder ein Login-Status gespei­chert werden. Als „permanent“ oder „persis­tent“ werden Cookies bezeich­net, die auch nach dem Schließen des Browsers gespei­chert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespei­chert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Inter­es­sen der Nutzer gespei­chert werden, die für Reich­wei­ten­mes­sung oder Marke­ting­zwe­cke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies von anderen Anbietern als dem Verant­wort­li­chen, der das Online­an­ge­bot betreibt, bezeich­net (andern­falls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

10.2. Wir setzen temporäre und perma­nen­te Cookies ein und klären hierüber im Rahmen unserer Daten­schutz­er­klä­rung auf.
Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespei­chert werden, werden sie gebeten die entspre­chen­de Option in den System­ein­stel­lun­gen ihres Browsers zu deakti­vie­ren. Gespei­cher­te Cookies können in den System­ein­stel­lun­gen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funkti­ons­ein­schrän­kun­gen dieses Online­an­ge­bo­tes führen.

10.3. Ein generel­ler Wider­spruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Online­mar­ke­ting einge­setz­ten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-ameri­ka­ni­sche Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Speiche­rung von Cookies mittels deren Abschal­tung in den Einstel­lun­gen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebe­nen­falls nicht alle Funktio­nen dieses Online­an­ge­bo­tes genutzt werden können.

11. Löschung von Daten
11.1. Die von uns verar­bei­te­ten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verar­bei­tung einge­schränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Daten­schutz­er­klä­rung ausdrück­lich angegeben, werden die bei uns gespei­cher­ten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweck­be­stim­mung nicht mehr erfor­der­lich sind und der Löschung keine gesetz­li­chen Aufbe­wah­rungs­pflich­ten entge­gen­ste­hen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetz­lich zulässige Zwecke erfor­der­lich sind, wird deren Verar­bei­tung einge­schränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verar­bei­tet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuer­recht­li­chen Gründen aufbe­wahrt werden müssen.

11.2. Deutsch­land: Nach gesetz­li­chen Vorgaben erfolgt die Aufbe­wah­rung insbe­son­de­re für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handels­bü­cher, Inventare, Eröff­nungs­bi­lan­zen, Jahres­ab­schlüs­se, Handels­brie­fe, Buchungs­be­le­ge, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeich­nun­gen, Lagebe­rich­te, Buchungs­be­le­ge, Handels- und Geschäfts­brie­fe, für Besteue­rung relevante Unter­la­gen, etc

12. Bestell­ab­wick­lung im Online­shop und Kunden­kon­to
12.1. Wir verar­bei­ten die Daten unserer Kunden im Rahmen der Bestell­vor­gän­ge in unserem Online­shop, um ihnen die Auswahl und die Bestel­lung der gewählten Produkte und Leistun­gen, sowie deren Bezahlung und Zustel­lung, bzw. Ausfüh­rung zu ermög­li­chen.

12.2. Zu den verar­bei­te­ten Daten gehören Bestands­da­ten, Kommu­ni­ka­ti­ons­da­ten, Vertrags­da­ten, Zahlungs­da­ten und zu den betrof­fe­nen Personen unsere Kunden, Inter­es­sen­ten und sonstige Geschäfts­part­ner. Die Verar­bei­tung erfolgt zum Zweck der Erbrin­gung von Vertrags­leis­tun­gen im Rahmen des Betriebs eines Online­shops, Abrech­nung, Auslie­fe­rung und der Kunden­ser­vices. Hierbei setzen wir Session Cookies für die Speiche­rung des Warenkorb-Inhalts und perma­nen­te Cookies für die Speiche­rung des Login-Status ein.

12.3. Die Verar­bei­tung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b (Durch­füh­rung Bestell­vor­gän­ge) und c (Gesetz­lich erfor­der­li­che Archi­vie­rung) DSGVO. Dabei sind die als erfor­der­lich gekenn­zeich­ne­ten Angaben zur Begrün­dung und Erfüllung des Vertrages erfor­der­lich. Die Daten offen­ba­ren wir gegenüber Dritten nur im Rahmen der Auslie­fe­rung, Zahlung oder im Rahmen der gesetz­li­chen Erlaub­nis­se und Pflichten gegenüber Rechts­be­ra­tern und Behörden. Die Daten werden in Dritt­län­dern nur dann verar­bei­tet, wenn dies zur Vertrags­er­fül­lung erfor­der­lich ist (z.B. auf Kunden­wunsch bei Auslie­fe­rung oder Zahlung).

12.4. Nutzer können optional ein Nutzer­kon­to anlegen, indem sie insbe­son­de­re ihre Bestel­lun­gen einsehen können. Im Rahmen der Regis­trie­rung, werden die erfor­der­li­chen Pflicht­an­ga­ben den Nutzern mitge­teilt. Die Nutzer­kon­ten sind nicht öffent­lich und können von Suchma­schi­nen nicht indexiert werden. Wenn Nutzer ihr Nutzer­kon­to gekündigt haben, werden deren Daten im Hinblick auf das Nutzer­kon­to gelöscht, vorbe­halt­lich deren Aufbe­wah­rung ist aus handels- oder steuer­recht­li­chen Gründen entspr. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO notwendig. Angaben im Kunden­kon­to verblei­ben bis zu dessen Löschung mit anschlie­ßen­der Archi­vie­rung im Fall einer recht­li­chen Verpflich­tung. Es obliegt den Nutzern, ihre Daten bei erfolgter Kündigung vor dem Vertrags­en­de zu sichern.

12.5. Im Rahmen der Regis­trie­rung und erneuter Anmel­dun­gen sowie Inanspruch­nah­me unserer Online­diens­te, speichern wir die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jewei­li­gen Nutzer­hand­lung. Die Speiche­rung erfolgt auf Grundlage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen, als auch der Nutzer an Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefug­ter Nutzung. Eine Weiter­ga­be dieser Daten an Dritte erfolgt grund­sätz­lich nicht, außer sie ist zur Verfol­gung unserer Ansprüche erfor­der­lich oder es besteht hierzu eine gesetz­li­che Verpflich­tung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

12.6. Die Löschung erfolgt nach Ablauf gesetz­li­cher Gewähr­leis­tungs- und vergleich­ba­rer Pflichten, die Erfor­der­lich­keit der Aufbe­wah­rung der Daten wird alle drei Jahre überprüft; im Fall der gesetz­li­chen Archi­vie­rungs­pflich­ten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf (Ende handels­recht­li­cher (6 Jahre) und steuer­recht­li­cher (10 Jahre) Aufbe­wah­rungs­pflicht); Angaben im Kunden­kon­to verblei­ben bis zu dessen Löschung.

13. Betriebs­wirt­schaft­li­che Analysen und Markt­for­schung
13.1. Um unser Geschäft wirtschaft­lich betreiben, Markt­ten­den­zen, Kunden- und Nutzer­wün­sche erkennen zu können, analy­sie­ren wir die uns vorlie­gen­den Daten zu Geschäfts­vor­gän­gen, Verträgen, Anfragen, etc. Wir verar­bei­ten dabei Bestands­da­ten, Kommu­ni­ka­ti­ons­da­ten, Vertrags­da­ten, Zahlungs­da­ten, Nutzungs­da­ten, Metadaten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, wobei zu den betrof­fe­nen Personen Kunden, Inter­es­sen­ten, Geschäfts­part­ner, Besucher und Nutzer des Online­an­ge­bo­tes gehören. Die Analysen erfolgen zum Zweck Betriebs­wirt­schaft­li­che Auswer­tun­gen, des Marke­tings und der Markt­for­schung. Dabei können wir die Profile der regis­trier­ten Nutzer mit Angaben z.B. zu deren Kaufvor­gän­gen berück­sich­ti­gen. Die Analysen dienen uns zur Steige­rung der Nutzer­freund­lich­keit, der Optimie­rung unseres Angebotes und der Betriebs­wirt­schaft­lich­keit. Die Analysen dienen alleine uns und werden nicht extern offenbart, sofern es sich nicht um anonyme Analysen mit zusam­men­ge­fass­ten Werten handelt.

13.2. Sofern diese Analysen oder Profile perso­nen­be­zo­gen sind, werden sie mit Kündigung der Nutzer gelöscht oder anony­mi­siert, sonst nach zwei Jahren ab Vertrags­schluss. Im Übrigen werden die gesamt­be­triebs­wirt­schaft­li­chen Analysen und allge­mei­ne Tendenz­be­stim­mun­gen nach Möglich­keit anonym erstellt.

14. Bonitäts­aus­kunft
14.1. Sofern wir in Vorleis­tung treten (z.B. beim Kauf auf Rechnung), behalten wir uns vor, zur Wahrung der berech­tig­ten Inter­es­sen eine Identi­täts- und Bonitäts­aus­kunft zwecks Beurtei­lung des Kredit­ri­si­kos auf Basis von mathe­ma­tisch-statis­ti­schen Verfahren von hierauf spezia­li­sier­ten Dienst­leis­tungs­un­ter­neh­men (Wirtschafts­aus­kunftei­en) einzu­ho­len.

14.2. Im Rahmen der Bonitäts­aus­kunft, übermit­teln wir die folgenden perso­nen­be­zo­ge­nen Daten des Kunden (Name, Postadres­se, Geburts­da­tum, Angaben zur Art des Vertrages, Bankver­bin­dung [Bitte ggf. weitere Daten angeben]) an folgende Wirtschafts­aus­kunftei­en:
[Bitte hier die Auskunftei­en angeben, z.B.:] SCHUFA-Gesell­schaft (SCHUFA Holding AG, Kormoran­weg 5, 65201 Wiesbaden), Daten­schutz­hin­wei­se: https://www.schufa.de/de/ueber-uns/daten-scoring/.

14.3. Die von den Wirtschafts­aus­kunftei­en erhal­te­nen Infor­ma­tio­nen über die statis­ti­sche Wahrschein­lich­keit eines Zahlungs­aus­falls verar­bei­ten wir im Rahmen einer sachge­rech­ten Ermes­sens­ent­schei­dung über die Begrün­dung, Durch­füh­rung und Beendi­gung des Vertrags­ver­hält­nis­ses. Wir behalten uns vor, im Fall eines negativen Ergeb­nis­ses der Bonitäts­prü­fung, die Zahlung auf Rechnung oder eine andere Vorleis­tung zu verwei­gern.

14.4. Die Entschei­dung, ob wir in Vorleis­tung treten, erfolgt entspre­chend Art. 22 DSGVO alleine auf Grundlage einer automa­ti­sier­ten Entschei­dung im Einzel­fall, die unsere Software unter Zugrun­de­le­gung der Auskunft der Wirtschafts­aus­kunf­tei vornimmt.

14.5 Sofern wir eine ausdrück­li­che Einwil­li­gung von Ihnen einholen, ist die Rechts­grund­la­ge für die Bonitäts­aus­kunft und die Übermitt­lung der Daten des Kunden an die Auskunftei­en die Einwil­li­gung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a, 7 DSGVO. Falls keine Einwil­li­gung eingeholt wird, sind unsere berech­tig­ten Inter­es­sen an der Ausfall­si­cher­heit ihrer Zahlungs­for­de­rung die Rechts­grund­la­ge gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO.

14.4 Wir setzen das CRM-System „Fastbill“, des Anbieters FastBill GmbH, Wildunger Str. 6, Frankfurt am Main, 60487, Deutsch­land) auf Grundlage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen (effizi­en­te und schnelle Bearbei­tung der Nutzer­an­fra­gen) ein. Hierzu haben wir mit Fastbill einen Vertrag mit sog. Standard­ver­trags­klau­seln abgeschlos­sen, in denen sich Fastbill zur Verar­bei­tung der Nutzer­da­ten nur entspre­chend unseren Weisungen und zur Einhal­tung des EU-Daten­schutz­ni­veaus verpflich­tet. Fastbill ist ferner unter dem Privacy-Shield-Abkommen zerti­fi­ziert und bietet hierdurch eine zusätz­li­che Garantie, das europäi­sche Daten­schutz­recht einzu­hal­ten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000KzX1AAK&status=Active).

15. Kontakt­auf­nah­me und Kunden­ser­vice
15.1. Bei der Kontakt­auf­nah­me mit uns (per Kontakt­for­mu­lar oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbei­tung der Kontakt­an­fra­ge und deren Abwick­lung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verar­bei­tet.

15.2. Die Angaben der Nutzer können in unserem Customer-Relati­ons­hip-Manage­ment System („CRM System“) oder vergleich­ba­rer Anfra­gen­or­ga­ni­sa­ti­on gespei­chert werden.

15.3. Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erfor­der­lich sind. Wir überprü­fen die Erfor­der­lich­keit alle zwei Jahre; Anfragen von Kunden, die über ein Kunden­kon­to verfügen, speichern wir dauerhaft und verweisen zur Löschung auf die Angaben zum Kunden­kon­to. Ferner gelten die gesetz­li­chen Archi­vie­rungs­pflich­ten.

16. Erhebung von Zugriffs­da­ten und Logfiles
16.1. Wir erheben auf Grundlage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenann­te Server­log­files). Zu den Zugriffs­da­ten gehören Name der abgeru­fe­nen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertra­ge­ne Daten­men­ge, Meldung über erfolg­rei­chen Abruf, Browser­typ nebst Version, das Betriebs­sys­tem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfra­gen­de Provider.

16.2. Logfile-Infor­ma­tio­nen werden aus Sicher­heits­grün­den (z.B. zur Aufklä­rung von Missbrauchs- oder Betrugs­hand­lun­gen) für die Dauer von maximal sieben Tagen gespei­chert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbe­wah­rung zu Beweis­zwe­cken erfor­der­lich ist, sind bis zur endgül­ti­gen Klärung des jewei­li­gen Vorfalls von der Löschung ausge­nom­men.

17. Online­prä­sen­zen in sozialen Medien
17.1. Wir unter­hal­ten auf Grundlage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Online­prä­sen­zen innerhalb sozialer Netzwerke und Platt­for­men, um mit den dort aktiven Kunden, Inter­es­sen­ten und Nutzern kommu­ni­zie­ren und sie dort über unsere Leistun­gen infor­mie­ren zu können. Beim Aufruf der jewei­li­gen Netzwerke und Platt­for­men gelten die Geschäfts­be­din­gun­gen und die Daten­ver­ar­bei­tungs­richt­li­ni­en deren jewei­li­gen Betreiber.

17.2 Soweit nicht anders im Rahmen unserer Daten­schutz­er­klä­rung angegeben, verar­bei­ten wir die Daten der Nutzer sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Platt­for­men kommu­ni­zie­ren, z.B. Beiträge auf unseren Online­prä­sen­zen verfassen oder uns Nachrich­ten zusenden.

18. Google Analytics
18.1. Wir setzen auf Grundlage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimie­rung und wirtschaft­li­chem Betrieb unseres Online­an­ge­bo­tes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics, einen Webana­ly­se­dienst der Google LLC („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Infor­ma­tio­nen über Benutzung des Online­an­ge­bo­tes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertra­gen und dort gespei­chert.

18.2. Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zerti­fi­ziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäi­sche Daten­schutz­recht einzu­hal­ten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

18.3. Google wird diese Infor­ma­tio­nen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Online­an­ge­bo­tes durch die Nutzer auszu­wer­ten, um Reports über die Aktivi­tä­ten innerhalb dieses Online­an­ge­bo­tes zusam­men­zu­stel­len und um weitere, mit der Nutzung dieses Online­an­ge­bo­tes und der Inter­net­nut­zung verbun­de­ne Dienst­leis­tun­gen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verar­bei­te­ten Daten pseud­ony­me Nutzungs­pro­fi­le der Nutzer erstellt werden.

18.4. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivier­ter IP-Anony­mi­sie­rung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitglied­staa­ten der Europäi­schen Union oder in anderen Vertrags­staa­ten des Abkommens über den Europäi­schen Wirtschafts­raum gekürzt. Nur in Ausnah­me­fäl­len wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertra­gen und dort gekürzt.

18.5. Die von dem Browser des Nutzers übermit­tel­te IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusam­men­ge­führt. Die Nutzer können die Speiche­rung der Cookies durch eine entspre­chen­de Einstel­lung ihrer Browser-Software verhin­dern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Online­an­ge­bo­tes bezogenen Daten an Google sowie die Verar­bei­tung dieser Daten durch Google verhin­dern, indem sie das unter folgendem Link verfüg­ba­re Browser-Plugin herun­ter­la­den und instal­lie­ren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

18.6. Weitere Infor­ma­tio­nen zur Daten­nut­zung durch Google, Einstel­lungs- und Wider­spruchs­mög­lich­kei­ten erfahren Sie auf den Webseiten von Google: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners („Daten­nut­zung durch Google bei Ihrer Nutzung von Websites oder Apps unserer Partner“), https://policies.google.com/technologies/ads („Daten­nut­zung zu Werbe­zwe­cken“), https://adssettings.google.com/authenticated („Infor­ma­tio­nen verwalten, die Google verwendet, um Ihnen Werbung einzu­blen­den“).

20. Facebook-, Custom Audiences und Facebook-Marketing-Dienste
20.1. Innerhalb unseres Online­an­ge­bo­tes wird aufgrund unserer berech­tig­ten Inter­es­sen an Analyse, Optimie­rung und wirtschaft­li­chem Betrieb unseres Online­an­ge­bo­tes und zu diesen Zwecken das sog. „Facebook-Pixel“ des sozialen Netzwer­kes Facebook, welches von der Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA, bzw. falls Sie in der EU ansässig sind, Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland betrieben wird („Facebook“), einge­setzt.

20.2. Facebook ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zerti­fi­ziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäi­sche Daten­schutz­recht einzu­hal­ten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active).

20.3. Mit Hilfe des Facebook-Pixels ist es Facebook zum einen möglich, die Besucher unseres Online­an­ge­bo­tes als Zielgrup­pe für die Darstel­lung von Anzeigen (sog. „Facebook-Ads“) zu bestimmen. Dementspre­chend setzen wir das Facebook-Pixel ein, um die durch uns geschal­te­ten Facebook-Ads nur solchen Facebook-Nutzern anzuzei­gen, die auch ein Interesse an unserem Online­an­ge­bot gezeigt haben oder die bestimmte Merkmale (z.B. Inter­es­sen an bestimm­ten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Webseiten bestimmt werden) aufweisen, die wir an Facebook übermit­teln (sog. „Custom Audiences“). Mit Hilfe des Facebook-Pixels möchten wir auch sicher­stel­len, dass unsere Facebook-Ads dem poten­ti­el­len Interesse der Nutzer entspre­chen und nicht beläs­ti­gend wirken. Mit Hilfe des Facebook-Pixels können wir ferner die Wirksam­keit der Facebook-Werbe­an­zei­gen für statis­ti­sche und Markt­for­schungs­zwe­cke nachvoll­zie­hen, in dem wir sehen ob Nutzer nachdem Klick auf eine Facebook-Werbe­an­zei­ge auf unsere Website weiter­ge­lei­tet wurden (sog. „Conver­si­on“).

20.4. Die Verar­bei­tung der Daten durch Facebook erfolgt im Rahmen von Facebooks Daten­ver­wen­dungs­richt­li­nie. Dementspre­chend generelle Hinweise zur Darstel­lung von Facebook-Ads, in der Daten­ver­wen­dungs­richt­li­nie von Facebook: https://www.facebook.com/policy.php. Spezielle Infor­ma­tio­nen und Details zum Facebook-Pixel und seiner Funkti­ons­wei­se erhalten Sie im Hilfe­be­reich von Facebook: https://www.facebook.com/business/help/651294705016616.

20.5. Sie können der Erfassung durch den Facebook-Pixel und Verwen­dung Ihrer Daten zur Darstel­lung von Facebook-Ads wider­spre­chen. Um einzu­stel­len, welche Arten von Werbe­an­zei­gen Ihnen innerhalb von Facebook angezeigt werden, können Sie die von Facebook einge­rich­te­te Seite aufrufen und dort die Hinweise zu den Einstel­lun­gen nutzungs­ba­sier­ter Werbung befolgen: https://www.facebook.com/settings?tab=ads. Die Einstel­lun­gen erfolgen platt­form­un­ab­hän­gig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktop­com­pu­ter oder mobile Geräte übernom­men.

20.6. Sie können dem Einsatz von Cookies, die der Reich­wei­ten­mes­sung und Werbe­zwe­cken dienen, ferner über die Deakti­vie­rungs­sei­te der Netzwerk­wer­be­initia­ti­ve (http://optout.networkadvertising.org/) und zusätz­lich die US-ameri­ka­ni­sche Webseite (http://www.aboutads.info/choices) oder die europäi­sche Webseite (http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/) wider­spre­chen.


27. Kommu­ni­ka­ti­on via Post, E-Mail, Fax oder Telefon
27.1 Wir nutzen für die Geschäfts­ab­wick­lung und für Marke­ting­zwe­cke Fernkom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­tel, wie z.B. Post, Telefon oder E-Mail. Dabei verar­bei­ten wir Bestands­da­ten, Adress- und Kontakt­da­ten sowie Vertrags­da­ten von Kunden, Teilneh­mern, Inter­es­sen­ten und Kommu­ni­ka­ti­ons­part­ner.

27.2 Die Verar­bei­tung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO in Verbin­dung mit gesetz­li­chen Vorgaben für werbliche Kommu­ni­ka­tio­nen. Die Kontakt­auf­nah­me erfolgt nur mit Einwil­li­gung der Kontakt­part­ner oder im Rahmen der gesetz­li­chen Erlaub­nis­se und die verar­bei­te­ten Daten werden gelöscht, sobald sie nicht erfor­der­lich sind und ansonsten mit Widerspruch/ Widerruf oder Wegfall der Berech­ti­gungs­grund­la­gen oder gesetz­li­cher Archi­vie­rungs­pflich­ten.

Hinweis: Bitte weisen Sie schon im Rahmen der Anmeldung, d.h. im Anmel­de­for­mu­lar, auf die Inhalte des Newslet­ters und die Auswer­tung des Öffnungs- sowie des Klick­ver­hal­tens hin, z.B.:

Unser Newslet­ter enthält Infor­ma­tio­nen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unter­neh­men.

Versand­dienst­leis­ter: Der Versand der Newslet­ter erfolgt mittels „MailChimp“, einer Newslet­ter­ver­sand­platt­form des US-Anbieters Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA. Die Daten­schutz­be­stim­mun­gen des Versand­dienst­leis­ters können Sie hier einsehen: https://mailchimp.com/legal/privacy/. The Rocket Science Group LLC d/b/a MailChimp ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zerti­fi­ziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäi­sches Daten­schutz­ni­veau einzu­hal­ten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TO6hAAG&status=Active).

28. Newslet­ter
28.1. Mit den nachfol­gen­den Hinweisen infor­mie­ren wir Sie über die Inhalte unseres Newslet­ters sowie das Anmelde-, Versand- und das statis­ti­sche Auswer­tungs­ver­fah­ren sowie Ihre Wider­spruchs­rech­te auf. Indem Sie unseren Newslet­ter abonnie­ren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschrie­be­nen Verfahren einver­stan­den.

28.2. Inhalt des Newslet­ters: Wir versenden Newslet­ter, E-Mails und weitere elektro­ni­sche Benach­rich­ti­gun­gen mit werbli­chen Infor­ma­tio­nen (nachfol­gend „Newslet­ter“) nur mit der Einwil­li­gung der Empfänger oder einer gesetz­li­chen Erlaubnis. Sofern im Rahmen einer Anmeldung zum Newslet­ter dessen Inhalte konkret umschrie­ben werden, sind sie für die Einwil­li­gung der Nutzer maßgeb­lich. Im Übrigen enthalten unsere Newslet­ter Infor­ma­tio­nen zu unseren Produkten, Angeboten, Aktionen und unserem Unter­neh­men.

28.3. Double-Opt-In und Proto­kol­lie­rung: Die Anmeldung zu unserem Newslet­ter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestä­ti­gung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestä­ti­gung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadres­sen anmelden kann. Die Anmel­dun­gen zum Newslet­ter werden proto­kol­liert, um den Anmel­de­pro­zess entspre­chend den recht­li­chen Anfor­de­run­gen nachwei­sen zu können. Hierzu gehört die Speiche­rung des Anmelde- und des Bestä­ti­gungs­zeit­punkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderun­gen Ihrer bei dem Versand­dienst­leis­ter gespei­cher­ten Daten proto­kol­liert.

28.4. Versand­dienst­leis­ter: Der Versand der Newslet­ter erfolgt mittels „MailChimp“, einer Newslet­ter­ver­sand­platt­form des US-Anbieters Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA. Die Daten­schutz­be­stim­mun­gen des Versand­dienst­leis­ters können Sie hier einsehen: https://mailchimp.com/legal/privacy/. The Rocket Science Group LLC d/b/a MailChimp ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zerti­fi­ziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäi­sches Daten­schutz­ni­veau einzu­hal­ten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TO6hAAG&status=Active).

28.5. Soweit wir einen Versand­dienst­leis­ter einsetzen, kann der Versand­dienst­leis­ter nach eigenen Infor­ma­tio­nen diese Daten in pseud­ony­mer Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur Optimie­rung oder Verbes­se­rung der eigenen Services nutzen, z.B. zur techni­schen Optimie­rung des Versandes und der Darstel­lung der Newslet­ter oder für statis­ti­sche Zwecke, um zu bestimmen aus welchen Ländern die Empfänger kommen, verwenden. Der Versand­dienst­leis­ter nutzt die Daten unserer Newslet­ter­emp­fän­ger jedoch nicht, um diese selbst anzuschrei­ben oder an Dritte weiter­zu­ge­ben.

28.6. Anmel­de­da­ten: Um sich für den Newslet­ter anzumel­den, reicht es aus, wenn Sie Ihre E-Mailadres­se angeben. Optional bitten wir Sie einen Namen, zwecks persön­li­cher Ansprache im Newslet­ters anzugeben.

28.7. Erfolgs­mes­sung – Die Newslet­ter enthalten einen sog. „web-beacon“, d.h. eine pixel­gro­ße Datei, die beim Öffnen des Newslet­ters von unserem Server, bzw. sofern wir einen Versand­dienst­leis­ter einsetzen, von dessen Server abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst techni­sche Infor­ma­tio­nen, wie Infor­ma­tio­nen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben. Diese Infor­ma­tio­nen werden zur techni­schen Verbes­se­rung der Services anhand der techni­schen Daten oder der Zielgrup­pen und ihres Lesever­hal­tens anhand derer Abruforte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimm­bar sind) oder der Zugriffs­zei­ten genutzt. Zu den statis­ti­schen Erhebun­gen gehört ebenfalls die Feststel­lung, ob die Newslet­ter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Infor­ma­tio­nen können aus techni­schen Gründen zwar den einzelnen Newslet­ter­emp­fän­gern zugeord­net werden. Es ist jedoch weder unser Bestreben, noch, sofern einge­setzt, das des Versand­dienst­leis­ters, einzelne Nutzer zu beobach­ten. Die Auswer­tun­gen dienen uns viel mehr dazu, die Lesege­wohn­hei­ten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte auf sie anzupas­sen oder unter­schied­li­che Inhalte entspre­chend den Inter­es­sen unserer Nutzer zu versenden.

28.8. Deutsch­land: Der Versand des Newslet­ters und die Erfolgs­mes­sung erfolgen auf Grundlage einer Einwil­li­gung der Empfänger gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i.V.m § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG bzw. auf Grundlage der gesetz­li­chen Erlaubnis gem. § 7 Abs. 3 UWG.

28.10. Die Proto­kol­lie­rung des Anmel­de­ver­fah­rens erfolgt auf Grundlage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und dient dem Nachweis der Einwil­li­gung in den Empfang des Newslet­ters.

28.11. Newslet­ter­emp­fän­ger können den Empfang unseres Newslet­ters jederzeit kündigen, d.h. Ihre Einwil­li­gun­gen wider­ru­fen. Einen Link zur Kündigung des Newslet­ters finden sie am Ende eines jeden Newslet­ters. Damit erlöschen gleich­zei­tig ihre Einwil­li­gun­gen in die Erfolgs­mes­sung. Ein getrenn­ter Widerruf der Erfolgs­mes­sung ist leider nicht möglich, in diesem Fall muss das gesamte Newslet­ter­abon­ne­ment gekündigt werden. Mit der Abmeldung von Newslet­ter, werden die perso­nen­be­zo­ge­nen Daten gelöscht, es sei denn deren Aufbe­wah­rung ist rechtlich geboten oder gerecht­fer­tigt, wobei deren Verar­bei­tung in diesem Fall nur auf diese Ausnah­me­zwe­cke beschränkt wird. Wir können insbe­son­de­re die ausge­tra­ge­nen E-Mailadres­sen bis zu drei Jahren auf Grundlage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen speichern bevor wir sie für Zwecke des Newslet­ter­ver­san­des löschen, um eine ehemals gegebene Einwil­li­gung nachwei­sen zu können. Die Verar­bei­tung dieser Daten wird auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprü­chen beschränkt. Ein indivi­du­el­ler Löschungs­an­trag ist jederzeit möglich, sofern zugleich das ehemalige Bestehen einer Einwil­li­gung bestätigt wird.


29. Einbin­dung von Diensten und Inhalten Dritter
29.1. Wir setzen innerhalb unseres Online­an­ge­bo­tes auf Grundlage unserer berech­tig­ten Inter­es­sen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimie­rung und wirtschaft­li­chem Betrieb unseres Online­an­ge­bo­tes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalts- oder Service­an­ge­bo­te von Dritt­an­bie­tern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos oder Schrift­ar­ten einzu­bin­den (nachfol­gend einheit­lich bezeich­net als “Inhalte”). Dies setzt immer voraus, dass die Dritt­an­bie­ter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer wahrneh­men, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstel­lung dieser Inhalte erfor­der­lich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslie­fe­rung der Inhalte verwenden. Dritt­an­bie­ter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsicht­ba­re Grafiken, auch als „Web Beacons“ bezeich­net) für statis­ti­sche oder Marke­ting­zwe­cke verwenden. Durch die „Pixel-Tags“ können Infor­ma­tio­nen, wie der Besucher­ver­kehr auf den Seiten dieser Website ausge­wer­tet werden. Die pseud­ony­men Infor­ma­tio­nen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespei­chert werden und unter anderem techni­sche Infor­ma­tio­nen zum Browser und Betriebs­sys­tem, verwei­sen­de Webseiten, Besuchs­zeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Online­an­ge­bo­tes enthalten, als auch mit solchen Infor­ma­tio­nen aus anderen Quellen verbunden werden können.

29.2. Die nachfol­gen­de Darstel­lung bietet eine Übersicht von Dritt­an­bie­tern sowie ihrer Inhalte, nebst Links zu deren Daten­schutz­er­klä­run­gen, welche weitere Hinweise zur Verar­bei­tung von Daten und, z.T. bereits hier genannt, Wider­spruchs­mög­lich­kei­ten (sog. Opt-Out) enthalten
– Falls unsere Kunden die Zahlungs­diens­te Dritter (z.B. PayPal oder Sofort­über­wei­sung) nutzen, gelten die Geschäfts­be­din­gun­gen und die Daten­schutz­hin­wei­se der jewei­li­gen Dritt­an­bie­ter, welche innerhalb der jewei­li­gen Webseiten, bzw. Trans­ak­ti­ons­ap­pli­ka­tio­nen abrufbar sind.

– Externe Schrift­ar­ten von Google, LLC., https://www.google.com/fonts („Google Fonts“). Die Einbin­dung der Google Fonts erfolgt durch einen Server­auf­ruf bei Google (in der Regel in den USA). Daten­schutz­er­klä­rung: https://policies.google.com/privacy, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

– Videos der Plattform „YouTube“ des Dritt-Anbieters Google Inc., 1600 Amphi­thea­t­re Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Daten­schutz­er­klä­rung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://www.google.com/settings/ads/.